Zum Inhalt springenZur Suche springen
Mögliche Spezialisierungsfelder im Master

Studieninhalte und Schwerpunkte

Das forschungsorientierte Studienprogramm dient der Vertiefung der im Bachelorstudium erworbenen Fähigkeiten. Es vermittelt die Fähigkeit, wirtschaftliche Fragestellungen systematisch und selbständig auf wissenschaftlicher Grundlage zu analysieren, Führungsentscheidungen zu treffen und deren Umsetzung verantwortlich zu organisieren und zu überwachen.

Kompakter Pflichtbereich und umfangreiche Wahlmöglichkeiten

Folgen Sie Ihren Interessen und setzen Sie individuelle Schwerpunkte: Der Studiengang ist so angelegt, dass Sie sich spezialisieren oder als Generalist/in ausbilden lassen können. Sie können hierfür bis zu zwei Schwerpunkte belegen. Pro Schwerpunkt müssen Wahlpflichtmodule (einschließlich freiwilliger Zusatzmodule) im Umfang von mindestens 32 LP absolviert werden. Der Antrag ist spätestens vier Wochen nach Anmeldung der Abschlussarbeit zu stellen. Jedes absolvierte Modul kann grundsätzlich nur für einen Schwerpunkt genutzt werden. Bei der Antragstellung muss festgelegt werden, für welchen Schwerpunkt ein Modul genutzt werden soll. Die Bearbeitung der Masterarbeit soll bei Schwerpunktbildung in einem der Schwerpunkte erfolgen.

Darüber hinaus können Sie auch nur einen oder keinen Schwerpunkt wählen und Ihre Studieninhalte im Wahlbereich frei aus dem Modulprogramm wählen, um so Ihre eigenen Akzente zu setzen oder sich als Generalist*in ausbilden zu lassen. Die folgenden betriebswirtschaftlichen Schwerpunkte stehen zur Auswahl und können auf Wunsch im Zeugnis ausgewiesen werden. Darüber hinaus stehen verschiedene Schwerpunkte aus den Bereichen Volkswirtschaftslehre und Ökonometrie zur Verfügung. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf den Seiten des Prüfungsausschusses.

Verantwortlichkeit: